Reisen im Sommer 2020

Ich bin für Tourismus, aber gegen einen Massentourismus, der sich am maximalen Gewinn orientiert, den eigentlichen Sinn des Reisens – erkunden, dabei erholen und auch noch genießen können – aus seiner Geschäftspolitik ausgeklammert hat und eine Massenversendung betreibt, die schädlich ist für die Menschen (Reisende wie auch Dienstleister) und für die Umwelt.

Reisen sollte bilden, Menschen miteinander ins Gespräch bringen, ihnen Erholung verschaffen und Erlebnisse, von denen sie in der Zeit des Nicht-Reisens im positiven Sinn zehren können.
Wer bei jeder unternommenen Reise über die Kosten derselben jammert, aber mindestens drei- bis viermal im Jahr eine Pauschalreise unternimmt, gehört nicht zu dieser Gruppe.
Dazu gehören auch nicht jene, deren einziges Anliegen darin besteht, sich wichtig zu machen, die Miteriesenden zu ignorieren und den Erlebniswert einer Reise zu schmälern, gehören auch nicht dazu.
Ebenfalls nicht dazu gehören jene, die der Meinung sind, noch die ganze Welt zu erkunden zu müssen, obwohl sie kaum noch sehen oder laufen können, mehrere Herzinfarkte oder schwerwiegende Knochenbrüche hinter sich hatten bzw. unter hochgradiger Demenz leiden, im eigentlichen Sinn eigentlich gar nicht reisefähig sind.

Der Reiseveranstalter AGIUS geht mit dem Thema Reisefähigkeit sehr sachlich um:

3 Hinweise zu Krankheiten, Unverträglichkeiten und Mobilität

Sollte der/die ReiseteilnehmerIn unter einer Krankheit oder Unverträglichkeit leiden, die Auswirkungen auf die Reisefähigkeit oder Teilnahme an bestimmten Programminhalten haben könnte, so muss dies unbedingt bei der Anmeldung mitgeteilt werden. Spezielle Ernährungswünsche (z.B. vegetarisch, vegan) können in den meisten Fällen berücksichtigt werden. Sollte dies unwahrscheinlicherweise mit einem Aufpreis verbunden sein, werden wir Sie im Vorfeld über die Kosten informieren. Unverträglichkeiten und Allergien werden selbstverständlich immer und kostenfrei berücksichtigt.
Hinweis zu Mobilität: Unsere Reisen beinhalten viele Ausflüge und Aktivitäten. Deshalb gilt, dass Agius Reisen grundsätzlich für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet sind. Zwar sind viele unserer Kunden im fortgeschrittenen Alter und es wird immer aufeinander Acht gegeben, aber bitte kontaktieren Sie uns vor einer Reisebuchung persönlich, sollten Sie Bedenken oder Fragen bezüglich der körperlichen Anforderungen haben. Wir beraten Sie gerne und ehrlich.  1

Was tun im Sommer 2020?

Pauschalreisen

Vorausschauende Reiseveranstalter werden für die aktuelle Saison vor allem Reisen im Inland anbieten. Waren sie in der Lage, ihre Vertragspartner hinsichtlich Unterkunft und Verpflegung auch über das zeitweilige Corona-Aus zu behalten, werden sich auch Reiseziele in Europa anfahren bzw. anbieten. Österreich, Schweiz, Niederlande, Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland, Polen, Tschechien, Slowakei, Kroatien wären da aktuell vor allem zu nennen.

Die Individualreise (allein oder in Familie) wird wohl zunächst im Vordergrund stehen. Wer diese nicht mit dem eigenen Fahrzeug unternehmen möchte, kann auch die Buchungsfähigkeit der Reiseveranstalter hinsichtlich der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel (wie z. B. Bahn) oder von Fernbussen nutzen. Entscheidend ist bei der Nutzung dieses Angebotes, dass sie kombiniert sind mit dem Angebot von auf diese Weise erreichbaren Unterkünften und von Verpflegung.

Was Gruppenreisen anbelangt, so sind diese aktuell noch nicht möglich. Im Juni könnte eine Entscheidung darüber fallen, ob wenigstens Transporte von aus Einzelpersonen bestehenden Gruppen zu Wellness-Aufenthalten auf Rügen oder Usedom möglich sind. Das Berliner Reiseunternehmen “Wörlitz-Tourist” bietet 5-Tage-Wellnessfahrten in auf diesen Inseln gelegenen Hotels an. Die An- und Abreise ist mit dem Reisebus möglich, aber auch im eigenen Pkw. Möglich ist ebenfalls eine Verlängerung des Aufenthalts um weitere fünf Tage.2

Individualurlaub

Die individuelle Planung des Sommerurlaubs wird angesichts der aktuellen Situation den Vorrang haben. Gut beraten ist, wer sich dafür Gebiete aussucht, die nicht zu den bevorzugten Sommerreisezielen gehören. Das Land Brandenburg hat hier einiges zu bieten. Das Schloss Boitzenburg in der Uckermark ist zum Beispiel besonders auf die Sommerbetreuung von Kindern, Jugendlichen und Familien orientiert. 3 Aber auch das Untere Odertal bietet sich als Reiseziel an. So kann eine Radtour entlang der Oder wesentlich entspannender sein, als eine Reise in einen der vielen Ferienparks in Dänemark. 4

Sehr gute Formen, um festzustellen, wie es um den Zusammenhalt in der Familie steht, sind Wanderungen oder Radtouren. Eine Radtour entlang der zahlreichen Flüsse in Barndenburg und den angrenzen Bundesländern bietet darüber hinaus echte Erholung und, vom Auto aus nicht für möglich gehaltene, Anblicke und Eindrücke.

Über Dr. Volker Punzel

http://www.presseclubpotsdam.de/Stadtfuehrer/Referenzen/referenzen.html
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Reiselust, Reisen und Reisende veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar